Von Nadja Kolbe | September 25, 2019

Im September hat Carina drei Wochen in Ghana verbracht, um zu schauen wie es den Enidaso-Kids geht. Zusammen mit Pastor Oduro hat sie jede/n einzeln getroffen und intensive Gespräche geführt, damit wir die Kinder und Jugendlichen auch in Zukunft gezielt und individuell fördern können. Gleichzeitig konnte Carina ihnen die Smartphones der letzten Sammelaktion persönlich vorbeibringen.

Aktionen vor Ort

Zum Schulanfang Mitte September mussten einige Materialien eingekauft werden. Neben einem Schulbesuch hat Carina sich angesehen, wie die Enidaso-Schlüsselanhänger von Hand hergestellt werden. Außerdem haben gemeinsame Aktivitäten stattgefunden, wie das Bemalen von Stoffbeuteln für unsere nächste Spendenaktion. Zurzeit bildet Carina sich zur Traumapädagogin weiter, hier lernte sie die Methoden der Ressourcen- und der Kraftquellenhand kennen. Diese Methoden helfen den Kindern und Jugendlichen in belastenden Situationen sich an wichtige Menschen, ihre Stärken und Interessen zu erinnern.

Erweiterung des Enidaso-Teams in Ghana

Besonders freuen wir uns, dass Carinas Gespräche vor Ort erfolgreich waren und wir neben Pastor Oduro weitere Projektpartner für den Verein gewinnen konnten. Bleibt gespannt, wer die neuen Mitglieder des Enidaso-Teams in Ghana sind!